ARCHIVES

nr 74 _ Back to Caukasus – conclusion

nr 74 _ Back to Caukasus – conclusion

Mit dem Wissen möglichst bald wieder im Büro aufzutauchen habe ich den Bus von Täbris nach Jerevan genommen. Die Kulturgrenze war sehr markant und zum radfahren meines Erachtens zu gefährlich, weil die Bergstrassen schmal, eng und  mit viel Schwerverkehr iranischer Waren und Bussen belastet ist – Start iranische Grenze auf 500m Höhe und mehrmals rauf […]

Read More
nr 38 _ Namaqualand, Diamondcoast, Richtersveld NP

nr 38 _ Namaqualand, Diamondcoast, Richtersveld NP

Nach Kgalagadi haben die ersten historischen Besiedlungen begonnen und bei offizieller Einreise nach Southafrica hat der „Zivilisationsschock“ der perfekt geteereten Haupstrassen begonnen – auf der einen Seite wohltuend eine intaktere Infrastruktur zu erleben und im gleichen Atemzug eine wesentlich grösser Distanz zwischen den Menschen zu verspüren. Mir hat das nicht wirklich zugesagt und ist definitiv […]

Read More
nr 31 _ Escarpment 05, Luangwa Valley, Lusaka zum Karibadamm

nr 31 _ Escarpment 05, Luangwa Valley, Lusaka zum Karibadamm

Ein Glück habe ich gehabt, die berühmte Escarpment 05 Road fahren zu dürfen –  ist nur 3 Monate im  Jahr ab Anfang Juli befahrbar und führt von der Great North Road in den südlichen South Luangwa Valley durch den gleichnamigen Nationalpark. Die Strecke ist rund 180 km lang, durchquert eines der unberührtesten Täler Afrikas mit […]

Read More
NR 25 _ der Süden, Addis, Arbbaminch, Richtung Omo

NR 25 _ der Süden, Addis, Arbbaminch, Richtung Omo

Von Lalibela sind wir auf einer wunderschoenen Bergstrasse weiter Richtung Sueden aufgebrochen. Wir sind permanent auf 2500 bis 3200 m Hoehe und geniessen die gemassigten Temperaturen obwohl wir bereits im 9 ten Breitengrad sind. Birgits Aufenthalt neigt sich dem Ende zu werde ab uebermorgen weiter Richtung Omovalley und Lake Turkana ziehen..     Entlang des […]

Read More
nr 24 _ der Norden, Gondar, Simien, Tanasee, Lalibela

nr 24 _ der Norden, Gondar, Simien, Tanasee, Lalibela

Von der Grenze weg total anders – schnelle unkomplizierte Einreise – andere Mentalität – Frauen und Männer machen die gleiche Arbeit – aber: Armut wohin Du schaust. Es gibt praktisch keine Autos auf der Strasse, nur Minibus und Co, aber überwiegend freundliche Leute. Die zum Teil agressiv bettelnden Kindern sind sehr schwierig zu meistern – einer […]

Read More
nr 17 _ Cosika again

nr 17 _ Cosika again

Etwas verspätet poste ich den Korsikaquerfeldeintrip – neuer Stollen aufgezogen uns was mit der dicken Berta möglich ist querfeldein befahren – die Highlights: Desert de Agrigates in die Macchia geflogen, im Hinterland von Ill Rousse das Moped im Bach versenkt ( war das erste mal dass ich mit angezogenem Helm unter Wasser war ) und […]

Read More
nr 11 _ Steppeeeeee unendlich…..

nr 11 _ Steppeeeeee unendlich…..

Das ist Kasachstan – rund 3500 km lang und 2000 km breit und unvorstellbar groß. Es gibt einen sich langsam vollziehenden Wechsel von mit Birken durchmischten Felder der russischen Ebene oder umgekehrt und einen langsamen Wechsel in nur noch Felder und schließlich der Übergang in die unendliche Steppe – wunderschön aber zum fürchten groß. Unglück […]

Read More
nr 10 _ Altai, Sibirien, Novosibirsk, Omsk

nr 10 _ Altai, Sibirien, Novosibirsk, Omsk

Die Fahrt geht weiter mit Travis from Arizona to Sibiria. Wir starten zur Mittagszeit um di9e letzten Kilometer Piste auf mongolischer Seite in Angriff zu nehmen um an der Grenze zu übernachten und den Formularwirrwarrin Angriff zu nehmen und übernachten in einem 10 Sternehotel in 2370 m Höhe. Der Grenzübertritt gehen wir am frühen Morgen […]

Read More
nr 09 _ Ulanbataar, Gobi, Altai, the long way west ….

nr 09 _ Ulanbataar, Gobi, Altai, the long way west ….

Ankunft in Peking um 6:10 dann warten in einer ziemlich heissen Umgebung und um 8:30 Weiteflug nach Ulanbator. Sehr schöne Sicht auf die Wüste im südlichen Teil Mongoliens und sichtbare Ausbeutung der Bodenschätze. Müde und unausgeschlafen die Ankunft in Ulanbator – esueber kommt mich ein gewisser Zweifel ob alles klapppen wird – dieses ausgeliefert sein das […]

Read More
nr 08 _ VO BEIJING BIS NACH GSIBERG

nr 08 _ VO BEIJING BIS NACH GSIBERG

Jetzt geht es ins Finale: halb so dramatisch aber doch – das Motorrad kommt diese Woche aus der Werkstätte, Material und Sonstiges sind grösstenteils zusammengesucht oder besorgt und nächste Woche sind Spedition und Flug zu buchen. VO BEIJING BIS GI HOAM …… ist das Motto oder übersetzt für alle Personen die meines Dialektes nicht mächtig […]

Read More