ARCHIVES

nr 70  _  to the skypetars

nr 70 _ to the skypetars

Heute geht es los Richtung Südosten – Start in Göfis! Von zu Hause aus zu starten oder mit dem Rad zurückzukehren ist immer etwas Besonderes. Dieses Mal hat mich die Route wieder über Bludenz, Landeck den Reschenpass in den Vinschgau geführt. Glück hatte ich, dass die Temperaturen recht angenehm waren. Der Radweg hinunter nach Meran […]

Read More
Nr 69 _ Tourarabia – from a Nightmare to the holy land

Nr 69 _ Tourarabia – from a Nightmare to the holy land

Nachdem die Fähre mit 12 Std Verspätung doch noch ausgelaufen ist ( hab im Pullman Sitz geschlafen – falls man das überhaupt schlafen nennt – und war in der Früh im Hafen ) Yuhuuu, war halt immer noch der selbe Hafen aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt 🙃. Am frühen Abend bin ich dann doch […]

Read More
Nr 67 _ Tourarabia – Mekkatour

Nr 67 _ Tourarabia – Mekkatour

Es ist November und eine grössere Tour ist wieder gestartet. Leider hat es keine andere Möglichkeit gegeben von uns aus zu starten, unter Betrachtung von vernünftigen Temperaturen, auf dem Landweg aus Europa hinaus zu kommen. Mir ist das einfach zu kalt und es fährt kein Schiff zwischen Griechenland und der Türkei. Also ist es Amman […]

Read More
Nr 66 _ to the southwest – corona loop II

Nr 66 _ to the southwest – corona loop II

Wieder einmal bin ich durchs Rheintal und über den Bodensee gestartet, dem Rhein gefolgt und nach Mulhouse gestrampelt. Viele Dinge sind mir noch durch den Kopf, wie ich jetzt mit meinem corona loop II umgehen soll. Ergibt die bevorstehende Öffnung neue Perspektiven – werde es radelnd auf mich zukommen lassen habe ich mir gedacht. Was […]

Read More
nr 61 _ Back to Caukasus – conclusion

nr 61 _ Back to Caukasus – conclusion

Mit dem Wissen möglichst bald wieder im Büro aufzutauchen habe ich den Bus von Täbris nach Jerevan genommen. Die Kulturgrenze war sehr markant und zum radfahren meines Erachtens zu gefährlich, weil die Bergstrassen schmal, eng und  mit viel Schwerverkehr iranischer Waren und Bussen belastet ist – Start iranische Grenze auf 500m Höhe und mehrmals rauf […]

Read More
nr 60 _ proud desert culture

nr 60 _ proud desert culture

Das Land ist einfach riesig – der Sommer naht in riesen Schritt – was ist realistisch in der beginnenden Hitze? Das waren mein Parameter um eine Entscheidung zu treffen und die lautete Yazd. Habe ein direkte Verbindung in einem sogenannten VIP Bus gebucht ( das heisst normale Bussgrösse mit ca 30 Sitzen, also grosszügig ) […]

Read More
nr 59 _ off to the south

nr 59 _ off to the south

Nach Samarkand waren wir kulturell üppigst versorgt und haben uns radelnd nach Taschkent aufgemacht.  Richtung Grenze, die Tadschikischen Berge vor Augen hat sich die Landschaft hinter der Stadt verändert, es ist grüner und die Temperatur ist vernünftiger geworden. Innerhalb von einem Tag haben wir noch zwei Platten produziert, hatten aber Glück. Es war das letzte […]

Read More
nr 58 _ timur city

nr 58 _ timur city

Gereinigt durch die Wüste sind wir langsam auf Samarkand zugerollt – nach mehreren Tagen wieder zivilisiertere Region erreicht und bei einem öffentlichen Gebäude die ersten Bäume ausgemacht – english gefragt ob wir hier unter den Bäumen eine Rast machen könnten, hat uns dann die Deutschlehrerin der Schule empfangen und mit frischem kalten Wasser versorgt 🙂 […]

Read More
nr 57 _ Buuuuaaahhh silkroad

nr 57 _ Buuuuaaahhh silkroad

Was wir Tage später von Motorradfahrern gehört haben war das bei dem Gegenwind die einzig richtige Entscheidung eine Etappe mit dem Zug zurück zu legen – auf nach Nukus! War eine grosse kultivierte Stadt und der Unterschied zu den Kasachen war merklich – dieses mongolische Grobe ist weniger geworden, zierlicher gepflegter im Ausdruck, hübsche Gesichter […]

Read More