special feature

2021-10-14 Göfis Nach der ordentlichen Runde bin ich mit samt der Kälte nach Hause zurückgekehrt. Ihr habt ja gemerkt dass  da ziemliche Zeitsprünge drinnen sind und ich das Tagebuch schleifen gelassen habe – irgendwie hat es mit einer Doppelbelegung zu tun die in Konkurrenz zu Instagram tritt und dann in den Mühlen des Reisealltags einfach unter geht – da wird sich was ändern in Bälde – sorry.

2021-08-31 Durango Schon ziemlich im Süden angekommen, habe ich eine sehr nette Bekanntschaft mit Chloe und Cal gemacht. Wir sind das letzte Stück in Frankreich über die Hügel von Biarritz zur spanischen Grenze gerollt und mit der Fähre übergesetzt. Irgendwie war der Empfang in Spanien eigentümlich für mich. Meine Vorstellung und Erinnerung hat mir etwas anderes erzählt als das, was ich gesehen habe. Ein sehr hochentwickeltes Baskenland dass sich in komplett anderem Äußeren von der Art der Gärten, den Häusern und dem ganzen gesellschaftlichen Gefüge von Frankreich stark unterscheidet. Besonders war der Empfang in San Sebastian und das wieder Treffen mit den Beiden. Niklas hat uns in die Welt des Essens von San Sebastian eingeführt und es war ein sehr geschätzter und spannender Abend wie das Leben eben hier so läuft. Das Baskenland kennenlernen heißt Hügel oder kleine Berge erklimmen, das heißt ein Tag radeln geht nicht unter 700 – 800 Höhenmeter ab. Diese sind allerdings meist recht spektakulär und der Weg entlang der Küste war auch sehr besonderes, um hier in Durango anzukommen. Alleine der Name lässt alle Westernhelden der letzten 50 Jahre bei mir Revue passieren 😁. Werde heute Abend noch in Bilbao ankommen und freue mich schon sehr.

2021-08-26 Gironde Die Reise hat mich über den Kanal de Centre zur Loire und von dort über Nevers, die Solange zu den berühmten Schlössern gebracht. Absurderweise hat die Anhäufung dieser Kostbarkeiten schlussendlich in die französische Revolution geführt und die Aufteilung des ganzen wurde anders bestimmt. Kurz vor Angers ist dann eine große Gewitterfront aufgetaucht und ich bin dann direkt nach Süden nach La Rochelle aufgebrochen. Meer, Atlantik, hauptsächlich französische Urlauber. Bei Royan habe ich auf die Gironde übergesetzt und bin dem Radweg durch die Kiefernwälder bis nach Bordeaux gefolgt. Eine sehr attraktive Stadt die einen Bekannten Fluss einen Meeres Hafen und ordentlich viel Geschichte mit und ohne Wein zu bieten hat. Was mich jedoch am meisten überrascht hat und gar nicht auf meinem Focus war sind die wunderbaren großen Seen die sich westlich und südwestlich von Bordeaux befinden – klares Wasser, angenehme Temperaturen, keine Salzlake und ein sehr gutes Radwegenetz. Es ist einfach fantastisch die Straße oder den Weg nicht mit dem motorisierten Verkehr teilen zu müssen daran gewöhnt man sich sofort. Jetzt ist der Weg frei Richtung Spanien ich freue mich schon.

2021-08-16 Burgund Wisst Ihr den großen Unterschied beim Radeln zu Mitteleuropa? Die Franzosen Grüssen, und zwar Alle von Jung bis Alt. Das tut einfach wohl – wie um 6:00 Morgens im Hyde Park wo Dich auch Jeder/e mit einem brummigen „mornin“ anspricht. Einfach Manieren die den Alltag verschönern und das Anonyme vergessen machen. Zu den Kanälen ist zu sagen, dass das bereits im 19.Jahrhundert überholte Binnenschifffahrts Konzept bis heute überlebt hat, weil es das perfekt antibusy Konzept ist. Probiert das aus, es ist wirklich perfekt!

2021-08-13 Doubs Das besondere am Kanal entlang, es gibt keinen anderen Verkehr als Radfahrer und alle grüßen. Absolute Besonderheit die es nur noch in Holland gibt – macht ein heimisches Gefühl.

2021-08-12 Mulhouse Was mir auffällt, jedes Mal wenn ich in Frankreich ankomme fühle mich zu Hause. Dem Rhein gefolgt bin ich heute in Mulhouse gelandet. Morgen geht es weiter den Kanal Rhone-Rhin auf einer Strecke die ich schonmal gefahren bin. Sehr schön, ruhig, einfach ein paar Höhenmeter aber nichts Gravierendes.

2021-08-06 Warten Kein Ort der prickelnden Herausforderung, sondern gefühlte Zeit die sich anfühlt wie ein heisser Tag ohne nächtliche Abkühlung – als Optimist könnte ich sagen: es könnte ja auch noch schwül sein, als ob heiss nicht genügen würde 🙂 Regen nützt da wenig!

2021-07-19 Reschen Heute war ein fordernder Tag: 120 km Anstieg und 1300 m Höhenmeter mit vollem Gepäck – die Wadel´n sind stramm!

2021-07-17 Bassano d Grappa Vor gut 20 Jahren bin ich mit jemand den ich nur 5 Tage gekannt habe, hierher in den Urlaub gefahren um das Grabmal der Fam. Brioni ( von Carlo Scarpa gestaltet ) zu bewundern. Heute ist vieles anders – die schöne Erinnerung ist geblieben.

2021-07-15 Trieste ins Veneto Nachdem mein Wunsch von Pula nach Venedig über zu setzen mangels angesagter Verbindungen gescheitert ist, ist die Route in wechselndem Rhythmus von Weinfeldern, Mais und vielen typischen kleinen italienischen Dörfern trotz leichtem Nieseln ganz gut gekommen. Die Leute sind scheu, aber auch herzlich, wenn Sie wissen um was es geht und ein Prosecco am Vormittag und Nachmittag schadet auch nicht.

2021-07-17 Kroatien bis Novigrad Sehr schön mediterran, aber derart touristisch überlaufen Küste, das ich es fluchtartig, neben fehlender Fähren, wieder verlassen habe. Außerhalb der touristischen Saison muss es hier schön sein, obwohl die touristisch Korrumpierten das ganze Jahr hier leben.

2021-07-14 Lippizaner Kommen nicht aus Piber, sondern aus Lipica in Slowenien an der italienische Grenze, 400 m über und an der Grenze zu Trieste. Im Westen des Landes nach Lubljiana wird das Land lieblicher, weicher aber aus Sicht eines Radreisenden immer noch recht anspruchsvoll.

2021-07- 13 Slowenien Gestern hat mich das Land gleich hinter der Grenze mit zwei Platten empfangen – kenn ich normalerweise nicht. Slowenien ist so ein bisschen wie die Steiermark vor 25 Jahren – zurückhaltend, fast ein bisschen reserviert und busy ( alle haben es wichtig wie bei uns ). Was richtig anstrengend war, diese vielen auf und ab’s 16% 18% 20% …. bei über 30 Grad ziemlich fordernd.

2021-07-10 Steiermark Bin am späteren Vormittag in Baden gestartet und über Gloggnitz auf den Semmering – lauft mir doch glatt 4 Generationen Familie M über den Weg ( war lustig und und eine richtige Überraschung ). Danach habe ich es durch die Mürzfurche bis hinter Bruck zischen lassen. Andertags dem schönen Graz einen Besuch abgestattet und in Leibnitz kurz vor der Grenze übernachtet. Der Murradweg ist echt gut gelungen und sehr schön zu befahren.

2021-07-09 Thermenregion Zuerst wäre nach Kultur in Wien, radeln angesagt gewesen, aber wir waren 2 Tage wandern in den Hügeln über von Bad Vöslau bis nach Gumpendorf. Superschön die Aussichtswarten, der Blick in die Ferne und in die Wipfel der Scharzkiefern die früher kommerziell für die Harzgewinnung genutzt wurden und jetzt wie Totempfähle vereinzelt herumstehen.

2021-07-07 Baden/ Wien Durch die alte Heimat Wien über Laxenburg und Gumpoldskirchen zu O & M nach Baden. Das städtische Leben ist mir fern geworden. Kultur zu tanken ist die eigentliche Motivation um sich das Getöse der Stadt anzutun oder ein Aufbäumen gegen den Trott des Alltags. Die Distanz zu meinem zu Hause tut gut.

2021-07-05 unter Hollabrunn Traumhaft am Hügel mit Blick in eine Mischung aus Korn, Mais, Weinberge wo es steiler wird und alles in einer ziemlich vitalen Tierwelt von Rehen, Fasane und Gezwitscher das mit nicht bekannt vorkommt. Länger als 3-4 Tage wenig tun macht mich unruhig.

2021-07-02 Priel House keeping and relax ist angesagt. Habe die Grosslage im Blick aber wirkliche Entscheidungen zur richtigen Richtung Osten Westen Süden sind einfach noch nicht zu fällen. Aber durch Europa trödeln ist weniger ansprechend – nützt nicht’s – warten und Tee trinken …

2021-06-30 Priel Senftenberg Fast übertrieben: 148 km mit 15 kg Gepäck, fairer Weise muss ich gestehen, hat mich zumindest auf der Halben Strecke der Wind ganz ordentlich unterstützt – in Priel großartig wie immer 😀

2021-06-29 Altenberg bei Linz Feines Wiedersehen mit den aus den Ländle Ausgezogenen am Hügel über Linz – “ Klein Gustav verleiht Flügel“ Sehr schön eine Familie wachsen zu sehen und die Erinnerung an die eigenen Kinder als Sie so alt waren. 👌

2021-06-28 Dorf a d Pram Eigentlich im Herzen ein scheues Wesen, habe ich mich nach der erfolglosen Zeltplatzsuche gesagt, jetzt fahre ich einfach zu diesem kleinen Weiler und frage ob ich auf den gemähten Wiesen rund um die Bauernhäuser mein Zelt aufschlagen kann. Gesagt getan: ja das ist kein Problem hast du schon was gegessen? Ich verdutzt „nein nicht wirklich“ und schon war ich beim Grillen eingeladen und dann gemeinsames sitzen auf dem Dorfplatz danach Hock beim Nachbarn und Frühstück an beiden Orten. Habe immer geglaubt dass das nur in fremden Ländern möglich ist wo die Gastfreundschaft ein ganz hohes Gut ist, aber hier im Hausruck wird das wirklich noch gelegt – vielen Dank an Alle.

2021-06-26 Prien Als Jemand der sich gefürchtet hat, ist verreisen jetzt Wirklichkeit? Der Atem ist noch nicht auf normal gestellt, aber er löst sich, dieses gefangen sein hat ein merkliches Ende. Hätte nicht gedacht dass das so lange dauert! Bin gleich am Chiemsee und auf der ganzen Strecke durch Tirol ein anderer Blick was normal nur in wilder Raserei bewältigt wird.

2021-06-05 GÖFIS Schon irgendwie absurd fast alle Vorbereitungen abgeschlossen zu haben und immer noch nicht abschätzen zu können, wo es denn jetzt wirklich entlang geht oder welche Route zum Ziel führen wird. Verrückte Zeit – ein paar Tage habe ich noch 🙂

2021-05-30 DORNBIRN Yabba Dabba Doo – endlich das zweite Mal geimpft und sehr erleichtert – merke welche Spannung sich gerade löst 🙏

2021-05-21 GÖFIS – jetzt geht´s hoffentlich bald los – sagen wir mal definitiv ins Finale – in ein paar Tagen gibt´s die zweite Impfung und ein langsames Aufatmen und Blick in eine anders Sphäre – Tin Tin freut sich auf Begleitung!

2021-04-25 START – Seite wird neu überarbeitet, muss jedoch mit den Social Media noch abgestimmt und überarbeitet werden. Hier sollen die New´s oder Themen vom Tag / Woche / Monat stehen – einfach was mich gerade beschäftigt, brennend interessiert oder wo der Götz sitzt ……