Newsletter abonnieren

Wenn ihr wollt, abonniert meinen Newsletter :).

project burkina

PROJECT BURKINA - Hilfe für Pfarrer Evariste in Diébougou

Unser Projekt liegt in Diébougou, Burkina Faso, eine Kleinstadt im Grenzbereich zu Ghana und nicht weit entfernt zur Elfenbeinküste. Dort gibt es ein katholisches Kloster das von Schwestern geführt wird, in dem ich zu Gast sein durfte. Dies ist auch das Zentrum für Pfarrer Evariste Kpaognane Meda den ich hier kennen gelernt habe. Pfarrer Evariste hatte im vergangenen Jahr leider eine schweren Moped Unfall der sein Bein und seine Hüfte sehr stark in Mitleidenschaft gezogen hat. So sehr, dass er seine Mission der seelsorgerischen Tätigkeit nur mehr sehr eingeschränkt wahrnehmen kann. Helfen Sie mit, Ihm und seiner Pfarre , speziell den Kindern und Jugendlichen, als Hoffnungsträger für die weit verstreute Gemeinde zur Verfügung zu stehen!

Da ich schon in vielen Ländern unterwegs war die wirtschaftlich nicht in einem attrakiven Umfeld liegen oder über keine funktionierende Infrastuktur verfügen, möchte ich gerne diesem Projekt gezielte Unterstützung zukommen lassen. Wenn Ihnen dieser Gedanke gefällt, würde es mich freuen wenn Sie  diese Idee mit einem kleinen oder grösseren Beitrag unterstützen könnten. Die Hilfe kommt direkt Pfarrer Evariste zu Gute und jeder Cent der gespendete Summe wird direkt und unkompliziert weitergeleitet und zeigt Wirkung! Pfarrer Evariste war das einzige von 10 Kindern in seiner Familie der studieren konnte und möchte sein Wissen, Freude und Nächstenliebe den Menschen weiter geben. 

Habe Pfarrer Evariste gebeten nachstehend persönlich seine Gemeinde und Lebensumstände vorzustellen:

Dear Hans-Peter,

I hope that you are fine; I promised to send you the description of our Diocese. I tried to do it directly in English. Here is: Created on October the 18th of 1968, Diébougou’s Diocese is located in the South-west area of Burkina Faso. Its superficies is 7 973 Km2 ( das Gebiet ist 3 mal so gross wie Vorarlberg ). In the north and North-east, it bordered by Koudougou and Dédougou’s Dioceses, in south by Gaoua diocese, in east, by Wa diocese (Ghana), in west by Bobo-Dioulasso archdiocese and in south-west by Banfora’s diocese. The population of Diébougou’s diocese is over 431 431 people. The residential population in north are the Dagara, the Dagara-dioula, the Jâ, the Puguli, the Sissala, the Bwaba, the Lobi and the Birifor. The other population are constituated by the Mossé and Peulhs.

A few statistics of Diébougou diocese: Parishes = 15; Priests = 140; Consecrated sisters = 62; Catechists = 132; catholic population = 147 661; African Traditional religious = 239 990; Protestant population= 28 938; Muslim population = 32 218; Primary school = 7; secondary school = 3; scientific school = 0.

Now here is the description of the Parish (Our Lady of Fatima of Iolonioro).

The Parish, Our Lady of Fatima of Iolonioro has been created on November the 11th of 2001. It’s the 11th of the 15th parishes of Diébougou’s diocese. The Parish is completely located in Bougouriba’s Province in south-west of Burkina Faso. Between the parish and the center of the diocese, there are 45kms. The parish is established in rural village. Its superficies is 1 344 km2.  To east from the west, it extends 80 à 95 kms, but to north from South, it extends 30 à 40 kms. In the parish, there are 79 villages. The population is over 34 700 people. The residential population are the Lobi, the Mossi, the Gan, the Gbadogo, the Pougli, the Peuls, the Dioula, the Dagara, the Dafing, the Samo. The catholic population is 20%; the protestant population is 15%; the Muslim population 5%; African traditional religious is 60%. If we take into account the percentage, those who don’t believe in God are so many than catholics; it means that, priest must do much efforts in their mission. There isn’t consecrated sisters community in the parish. Priests are two only persons; catechists are 4; secondary school = 3; primary school = 17. Health centers = 3. The population is very poor. There is no church in the parish; no dining-room for the priests; drinkable water is a big problem; liturgical equipages are deplorable… A lot of things please, but let’s go little by little et pray the Almighty God. All my best greetings to you and to your family. Thanks!!!!

Father Evariste KPAOGNANE MEDA         Diocese of DIEBOUGOU       BP 35 DIEBOUGOU    BURKINA FASO

 

Unser Ziel ist es,  seine Gemeinde  und vor Allem Ihn zu unterstützen, um seinen Radius wieder zu vergrössern in seine sehr verstreut liegenden Gemeinden!  Wir möchten einen fahrbaren Untersatz organisieren und würden uns über Deine Unterstützung freuen! 

Burkina Faso und speziell Diébougou, gehören zu den ärmsten Gegenden der Welt und die katholische Schule und Pfarrer Evariste bildet hier den Garant für Bildung und Weiterentwicklung in der Sahelzone.

Vielen oder 1, 10, 100, 1000 Dank im Voraus –  jede Spende hilft!